Wissenswertes

Sie ist vielleicht nicht bunt und auffällig, aber die grünen Blüten mit dem roten Rand, der wie Lippenstift wirkt, sind im Januar eine kleine Sensation: Die Stinkende Nieswurz (Helleborus foetidus) mit den immergrünen, palmwedelartigen Blättern möchte in milden Wintern immer die erste sein. Auch im Teuto ist sie zu finden, dort wächst sie im Buchenwald an luftfeuchten Stellen. Im botanischen Garten blüht sie jetzt unterhalb vom Heidegarten – hoffentlich lang genug, damit die Hummeln im Frühling auch noch etwas davon haben.

Stinkende Nieswurz