Wissenswertes

Jetzt im Mai blüht ein botanischer Außenseiter im Zwiebel-Look, der aussieht wie ein Wiesen-Schaumkraut ohne Wiese: Die Zwiebel-Zahnwurz (Cardamine bulbifera). Diese schlanke Erscheinung, die tatsächlich mit dem Wiesen-Schaumkraut verwandt, aber viel schattenverträglicher ist, geht in Sachen Vermehrung auf Nummer Sicher. Ganz oben trägt die Staude rosafarbene Blüten, an denen sich später Schoten mit Samen entwickeln, während in den Blattachseln Brutknollen hocken. Wenn diese kleinen Pflanzpakete die Form von winzigen Fäustchen angenommen haben, fallen sie bei der kleinsten Berührung zu Boden, wo sie anwachsen. Der Aurorafalter legt manchmal Eier an die Blüten, die Raupe frisst die Schoten. Besonders gut kann man die Pflanze am Weg zwischen Blumenzwiebelwiese und Gartenhof sehen, wo sie aus Immergrün herauswächst.

Zwiebel-Zahnwurz