Wissenswertes

Distelartige Blätter, die wenig einladend aussehen und im Frühling noch nichts von den imposanten Hochsommer-Blüten erahnen lassen, das ist der neue Star am Staudenhimmel: Die Südafrikanische Purpurdistel (Berkheya purpurea) stammt aus den Drakensbergen Südafrikas und wächst auch im Steingarten des Bielefelder Botanischen Gartens prächtig. Wie viele Pflanzen aus den Hochebenen der Drakensberge kann sie mit einer guten Winterhärte punkten. Die Pflanze wächst in ihrer Heimat sowohl im Grasland als auch in felsigen Bereichen und findet durch diese Flexibilität auch in unseren Gärten einen Platz. Die Korbblüten sehen selbst nach dem Abblühen noch interessant aus, wenn die rosafarbenen Blütenblätter längst abgefallen sind. Die Berkheya ist eine detailverliebte Pflanze: Wenn Sie genau hinschauen, entdecken Sie in der Blütenmitte bienenwabenähnliche Strukturen umrahmt von glänzenden Hüllblättern.