Erweiterung des Botanischen Gartens Bielefeld

Neugestaltung von Bachtal und Eingangsbereich

Was lange währt wird endlich gut! Wir freuen uns über eine gelungene Neugestaltung des Eingangsbereiches unseres Gartens und das optisch aufgewertete Bachtal.

Neue Wege in einer sanft modellierten Landschaft, neu gestaltete Gewässer mit den überspannenden Brücken und ein großzügiger, offener Eingangsbereich laden zum Besuch des Gartens ein.

Diese Neugestaltung wurde durch Initiative unseres Vereins möglich. Auf Grundlage gemeinsam mit dem Umweltbetrieb entwickelter Ideen haben wir uns erfolgreich um Mittel aus dem Nachlass Generotzky beworben. Wir hatten Erfolg; der Stadt wurden 250.000 € für die Maßnahme bereitgestellt. Die praktische Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Verein durch den Umweltbetrieb und das Planungsbüro Landschaftsarchitektur Ehrig Sennestadt. Das Ergebnis können nun alle Besucherinnen und Besucher auf sich wirken lassen.

In diesem Jahr werden noch weitere Anpflanzungen vorgenommen. Insbesondere entlang der Gewässer werden flächige Staudenpflanzungen angelegt. Sonnenhut, Waldaster, Schaumblüte, Prachtscharte, Indianernessel, Goldrute oder Goldglocke erfreuen dann nicht nur das Auge, sondern bieten unseren heimischen Insekten auch Nahrung.

Das Konzept

Großzügige Rasen- und Wiesenflächen schaffen einen offenen und weitläufigen Charakter des neugestalteten Bereiches.

Eine Bepflanzung mit wenigen akzentuiert platzierten Gehölzen gliedert das Bachtal. Im nördlichen Bereich wurden hierfür amerikanische Gehölze zum Thema Indiansummer ausgewählt. Hierzu gehören beispielsweise Tupelobaum, Sauerbaum, Scharlacheiche, Amberbaum, Aronie, Rosmarinweide oder Federbuschstrauch. Diese Gehölze präsentieren sich im Herbst in besonders bunten Farben.

Besonders fallen auch die beiden neuen Brücken auf, die von dem „alten“ auf das neue Gartengelände führen, auf dem voraussichtlich in 2021 ein Apothekergarten entstehen soll.

Von diesen Brücken aus besteht ein freier spannender Blick auf die hergerichteten Staugewässer. Aufgrund der Abflachung der vorher sehr steilen Böschungen und ihrer harmonischen Modellierung können die Gewässer jetzt auch von den umgebenden Wegen wahrgenommen werden.

Das neu gestaltete Bachtal, der freie Blick und die jetzt auf das Fachwerkhaus ausgerichtete Wegeführung werten die bisher wenig repräsentativ Eingangssituation des „alten“ Botanischen Gartens erheblich auf und laden zum Besuch ein. Schauen Sie selbst!

Ältere Informationen zur Erweiterung des Botanischen Gartens finden Sie hier.