Wissenswertes

Zu Margeriten aufschauen, und das auch noch im Oktober – geht das? Der Botanische Garten macht’s möglich mit der Herbst- oder Oktober-Margerite (Leucanthemella serotina). Sie stammt aus dem Balkangebiet und fühlt sich auch bei uns so wohl, dass sie mannshoch wächst. Ihre typischen Margeritenblüten, die überreich gebildet werden, erfreuen Honigbienen und Schwebfliegen, aber an sonnigen Herbsttagen vor allem Schmetterlinge wie das Tagpfauenauge, den C-Falter oder den Admiral. Sie sind so begeistert von dieser Staude, dass sie sogar die sonst so beliebten Herbstastern links liegen lassen. Zu finden ist dieser interessante und spektakuläre Herbstblüher in der Hochstaudenpflanzung vor dem Fachwerkhaus.