Wissenswertes

Wenn man sich ein bisschen gruseln möchte in der dunklen Jahreszeit, sollte man unbedingt die Amerikanische Stachelesche (Zanthoxylum americanum) aufsuchen. Der kleine Baum aus Nordamerika ist bis an die Zähne bewaffnet, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn sowohl die Äste als auch der Stamm sind mit haifischartigen, stattlichen Dornen ausgestattet. Ältere Äste weisen an unserem Exemplar im Botanischen Garten einen starken Bewuchs mit Flechten auf, der die Dornen oft komplett überzieht und ihnen den Schrecken nimmt. Jetzt im Januar sind auch noch letzte schwarze Früchte zu finden. Sie wurden früher bei Zahnschmerzen gekaut, daher auch der Name Zahnwehholz.

Der Baum ist unterhalb vom Heidegarten zu finden, am Weg, der parallel zur Straße Am Kahlenberg verläuft.