Wissenswertes

Sich einmal fühlen wie in den Rhodendron-Wäldern Chinas ohne verreisen zu müssen? Das geht gerade ganz prima im Botanischen Garten, wo die Blüte schon begonnen hat. Rhododendron calophytum ist einer der ersten, mit ostereigroßen Knospen, aus denen sich riesige rosafarbene Blüten mit dunklen Abzeichen öffnen, die hinaustrompeten, dass der Frühling gekommen ist. Die bis zu 12 m großen Sträucher verkahlen im unteren Bereich und so hat man wirklich das Gefühl, durch einen blühenden Wald zu laufen. Zuhause ist Rhododendron calophytum dort, wo der Pfeffer wächst, nämlich der Szechuan-Pfeffer. Er kommt in den Wäldern des östlichen und zentralen Chinas vor, dort bewohnt er luftige Höhen von 1400 bis 4000 Metern. Für die meisten Hausgärten dürfte der immergrüne Riese zu ausladend werden, aber im Botanischen Garten kann man ihn genießen. Zu finden ist er im Rhododendronwald.